Diese Seite wurde gedruckt von der Homepage des Mendel Verlags (www.mendel-content.eu).
Mendel Verlag GmbH & Co. KG Tel.: +49 2302 202930
Gerichtsstraße 42 Fax: +49 2302 2029311
58452 Witten E-Mail: info@mendel-verlag.de
Deutschland
Aufgrund unserer umfangreichen Datenbanken außenwirtschaftlicher Informationen bieten wir unterschiedliche Formen von Data Content an. Unser Portfolio umfasst vor allem internationale Waren- und Zolltarifnomenklaturen sowie tarifäre Maßnahmen von Drittstaaten. Darüber hinaus verfügen wir aber auch über Content zu nichttarifären Maßnahmen vieler Bestimmungsländer, zu Fragestellungen des präferentiellen und nichtpräferentiellen Ursprungs sowie zur Exportkontrolle.
Unsere Zolltarifdatenbanken für über 150 Länder werden redaktionell integriert und konsolidiert und besitzen in der Verbindung von Qualität und Quantität ein Alleinstellungsmerkmal. Sie zeichnen sich durch regelmäßige Aktualisierungen sowie eine herausragende Integrationstiefe aus, die auch die bei der Einfuhr erhobenen Steuern und Nebenabgaben umfasst.
Der entsprechende Data Content kann in beliebigen Formaten aufbereitet werden, sei es in klassischen offenen Dateiformaten oder für spezifische Schnittstellen, z.B. im XML-Format. Die Schnittstellen von bekannten Softwareanbietern für außenwirtschaftliche Lösungen, wie z.B. MIC oder SAP, können unterstützt werden, aber auch für Nischenlösungen sind Anpassungen machbar. Eine Bereitstellung von Data Content ist sowohl für firmeninterne Anwendungen als auch für Online-Angebote möglich. Zur Verwendung in Ihren Systemen liefern und aktualisieren wir:
Warennummern und -beschreibungen
Harmonisiertes System (HS) in seinen verschiedenen Fassungen von 1996 bis 2012
Statistische Nomenklaturen wie die Kombinierte Nomenklatur (KN) der EU und Exportnomenklaturen verschiedener Länder, z.B. Australien, Japan oder USA (Schedule B)
Nomenklatur des Integrierten Tarifs (TARIC) der EU
Zolltarifnomenklaturen für über 130 Drittstaaten, z.B. HTSUS (USA), NCM (Brasilien), Russland, Indien, China ...
Tarifäre Maßnahmen
Regelzollsätze, d.h. MFN- und allgemeine Sätze
präferentielle Zollsätze für Waren mit EU- oder beliebigem drittländischen Ursprung, z.B. Präferenzen für chinesische Ursprungswaren in Indien und umgekehrt
weitere tarifäre Maßnahmen wie Zusatzzölle, Zollaussetzungen oder Kontingente ...
Einfuhrnebenabgaben
allgemeine Verbrauchsteuern (Mehrwertsteuern, Waren- und Dienstleistungssteuern, Verkaufsteuern etc.)
besondere Verbrauchsteuern (Akzisen, Konsumsteuern, Luxussteuern etc.)
weitere Steuern, Abgaben und Gebühren bei der Einfuhr ...
Nichttarifäre Maßnahmen
Erlaubnis-, Lizenz- und Zeugnispflichten
Zertifizierungspflichten, z.B. China Compulsory Certification (CCC) oder GOST ...
Ursprungsregeln
für alle Abkommen und Handelsregelungen der EU
für beliebige Präferenzabkommen zwischen Drittstaaten ...
Exportkontrollrechtliche Regelungen
internationale und nationale Warenlisten, z.B. EG-Dual-use-Liste, Gemeinsame Militärgüterliste der EU, US Commerce Control List (CCL), US Munitions List ...
Sanktionslisten
Listen der EU, der USA und der UN
weitere nationale und internationale Listen ...
Sprache
Die Datenaufbereitung erfolgt vornehmlich in englischer Sprache, ist aber überwiegend auch in deutscher Sprache und ggf. auf Französisch oder Spanisch möglich. Je nach Gegenstand werden die Originalsprachen unterstützt, z.B. weitere Amtssprachen der EU.
Formate
Datenlieferungen können in diversen Formaten erfolgen, z.B.:
Word
Excel
textbasierte Formate
HTML
XML, z.B. für SAP GTS oder MIC
Schnittstellen
individuelle Schnittstellen
standardisierte Schnittstellen, z.B. MIC, SAP ERP-Systeme oder GTS
Die Inhalte: Unser Baukastensystem
Wenn Sie eine Vielzahl von Produkten in ein Land verbringen, ist die vollständige Nomenklatur dieses Landes mit den für Sie relevanten Maßnahmen sinnvoll. Exportieren Sie eine bestimmte Produktgruppe, z.B. Textilien des Abschnitts XI, in eine Reihe von Bestimmungsländern, brauchen Sie die Kapitel 50-63 für diese Staaten. Vermarkten Sie ein Produkt in fast allen Ländern, ist eine (Unter-)Position weltweit für Sie von Interesse. Wenn Sie Maschinen exportieren, benötigen Sie keine Informationen für Schweinehälften und umgekehrt – und bei uns bezahlen Sie auch nicht dafür. Natürlich können Sie aber in jedem Fall auch die vollständigen Grundnomenklaturen hinterlegen, um alle möglichen Waren einreihen zu können.
Die Aktualisierungen: Flexibel nach Ihren Bedürfnissen
Sie kalkulieren einmal jährlich Ihre Preise auf Exportmärkten – dann ist dieser Turnus sinnvoll für Sie. Sie wollen vierteljährlich wissen, ob sich Gegebenheiten geändert haben, oder überprüfen Ihre Lieferkette gar auf monatlicher Basis? Oder wollen Sie Updates immer dann, wenn sich etwas geändert hat? Gerne stimmen wir eine passende Lieferplanung mit Ihnen ab.